chia-samen-müsli

Chia-Samen Rezepte für ein gesundes Frühstück – Von süß bis herzhaft.

Chia-Samen können Sie natürlich auch mit dem Frühstück zu sich nehmen. Das Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es gibt zum Beispiel Studien, die besagen, dass Frühstücken die kognitive Fähigkeit von Schulkindern verbessert.

Schon unsere Vorfahren haben über die positiven Folgen des Frühstücks Bescheid gewusst und dementsprechend gepredigt:

Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettelmann.

Es erscheint klar, dass ein ungesundes Frühstück, das nur aus Süßspeisen und (gezuckerten) Kaffee besteht, besonders schlechte Folgen für die kognitive und körperliche Leistung des restlichen Tags hat.


Naturacereal Premium Chia Samen - Der online Bestseller

chia-samen-bestseller Chia-Samen von Naturacereal online kaufen
 

Um so wichtiger ist es, mit einem gesunden Frühstück in den Tag zu starten. Idealerweise in Kombination mit einer herzhaften Portion Chi-Samen. Ob Brötchen, Marmelade, Palatschinken oder Frühstücksmüsli, es gibt viele Möglichkeiten die südamerikanischen Wundersamen mit ihrem Frühstück zu kombinieren. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen deshalb, welche Frühstücks-Speisen Sie mit Chia-Samen zubereiten können:

Frühstücks-Rezepte mit Chia-Samen:

Rezeptverzeichnis:

1. Chiasamen-Dinkel Brötchen / Chiasamen-Dinkel-Weckerl

2. Frühstücks-Müsli mit Chia-Samen und Erdbeeren


Naturacereal Premium Chia Samen - Der online Bestseller

chia-samen-bestseller Chia-Samen von Naturacereal online kaufen
 

3. Chia-Palatschinken / Chia-Crepes

4. Chia-Samen-Marmelade

5. Matcha-Latte mit Chia-Samen

1. Chiasamen-Dinkel Brötchen / Chiasamen-Dinkel-Weckerl

Knusprige, warme Brötchen aus Dinkelmehl sind ein Genuß – nicht nur für das Frühstück, sondern auch als Brötchen für das Abendessen oder als Snack für unterwegs.

Dinkel ist gesund, da es mehr Mineralstoffe und Spurenelemente enthält als Weizen. Insbesonders Eisen und Magnesium sind im Dinkel reichhaltig enthalten. In Kombination mit Chia-Samen ergibt sich ein echter Power-Snack, der Ihnen Energie für den ganzen Tag geben sollte.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 500 g Magerquark
  • 700 g Dinkelmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • 200 g Chia-Samen

Arbeitsschritte

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad
  2. Magerquark und Ei gut miteinander verrühren
  3. Mehl, Backpulver und Salz mit Magerquark und Ei unterrühren
  4. Verkneten Sie die Zutaten zu einen weichen Teig
  5. Bemehlen Sie die Arbeitsfläche und kneten Sie den Teig mit den Händen gut durch
  6. Formen Sie den Teig zu Brötchen und legen Sie diese auf das vorbereitete Backblech, das mit Backpapier belegt sein sollte.
  7. Ritzen Sie die Brötchen kreuzweise ein, bestreichen Sie sie mit Wasser und streuen Sie die Chia-Samen auf die Brötchen
  8. Backen Sie die Brötchen im Backofen ca. 30 Minuten lang.

Wir wünschen einen guten Appetit!

2. Frühstücks-Müsli mit Chia-Samen und Erdbeeren

Was haben Müslis mit dem Schweizer Taschenmesser gemeinsam? Beides sind eine Erfindung aus der Schweiz. Inzwischen sind Müslis ein wichtiger Bestandteil der europäischen Frühstückskultur. Fertigmischungen aus dem Supermarkt sind zwar beliebt, jedoch meistens stark gesüßt und daher nicht sehr gesund.

Wer sich sein Müsli jedoch selber macht, kann sich aber einen wahren Nährstoff-Booster mischen. Im Folgenden stellen wir eine Variante mit Chia-Samen und Erdbeeren vor. Natürlich kann dieses Rezept aber auch an die eigenen Vorlieben angepasst werden:

Zutaten (Die Menge bezieht sich auf 4 Personen):

  • 600 g Erdbeeren
  • 500 ml Mandelmilch
  • 8 Esslöffel Chia-Samen
  • 60 ml Ahornsirup
  • 4 Esslöffel Haferflocken

Zubereitung:

  1. Waschen Sie die Erdbeeren gründlich und vierteln Sie die Beeren im Anschluss. Legen Sie 1/3 beiseite.
  2. Jetzt pürieren Sie die größere Menge an Erdbeer-Vierteln mit der Mandelmilch im Mixer oder mit einem Pürierstab.
  3. Mischen Sie die Maße mit den Haferflocken.
  4. Das fertige Müsli garnieren Sie noch mit den restlichen Erdbeerstücken.

Wir wünschen einen guten Appetit!

3. Chia-Palatschinken / Chia-Crepes

Palatschinken (Pfannkuchen, Crepes) gelten als süße beziehungsweise pikante Kalorienbombe. In den meisten Fällen trifft dieses Vorurteil auch zu, wer Sie aber mit gesunden Zutaten zu füllen weiß und den Teig gesund zubereitet, braucht den Palatschinkengenuß nicht zu fürchten.

Dann sind Palatschinken ein leckerer Frühstücks-Snack, der eine willkommene Abwechslung zum Müsli oder Käsebrot darstellen kann.

Die Wurzeln dieses Gerichts sind übrigens nicht ganz klar. Fast jedes europäische Land hat seit dem Mittelalter seine eigene Palatschinken-Kultur entwickelt. Weltweit am bekanntesten sind wohl die Crêpes aus Frankreich.

Geklärt ist jedoch die Wortherkunft des Begriffs Palatschinke: Das Wort leitet sich aus dem lateinischem Wort placenta (Kuchen) ab. Über den rumänischen Namen „placinta“ und dem slawische Begriff „palatsinta“ entwickelte sich in der alten K&K-Monarchie schließlich der deutsche Name Palatschinke.

Zutaten (Die Zutaten beziehen sich auf 4 Personen):

  • 4 Bananen / es sind auch andere Früchte oder Beeren möglich
  • 4 Esslöffel Chia-Samen
  • 1 Vanilleschote
  • 5 Eier
  • 2 Esslöffel Honig / Sie können auch Ahornsirup verwenden
  • 2 Esslöffel Butter

Zubereitung:

  1. Zerdrücken Sie die Bananen
  2. Verquirlen Sie die Eier
  3. Nun vermischen Sie die Bananen mit den Eiern
  4. Nun geben Sie noch Honig, Chia-Samen und das Mark der Vanilleschotte dazu.
  5. Erhitzen Sie Butter in der Pfanne und gießen Sie einen Teil der Palatschinken-Masse in die Pfanne
  6. Backen Sie die Palatschinken 2-3 Minuten auf jeder Seite. Die Zutaten sollten für ungefähr 4-5 Palatschinken ausreichen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.

4. Chia-Samen-Marmelade

Unter Marmelade versteht man einen Brotaufstrich, der aus Zucker und eingekochten Früchten besteht. Schon die alten Römer kannten diesen Brotaufstrich.

Ein anderer Name für Marmelade ist Konfitüre. Dieser Begriff wird in Deutschland und Österreich jedoch eher selten verwendet. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird er für Brotaufstriche verwendet, bei denen einzelne Fruchtstücke noch sichtbar sind.

Seit 2001 gibt es jedoch eine EU-Verordnung die besagt, dass die Bezeichnung Marmelade für Fruchtaufstrichen aus Zitrusfrüchten vorbehalten ist. Also keine Quitten- oder Johannis-Beermarmelade mehr. Klar, das dadurch der Gebrauch des Namen Marmelade enorm verkompliziert wurde.

Da wir hier jedoch keine Marmelade verkaufen, sondern nur ein Rezept für den Heimgebrauch vorstellen, halten wir uns nicht an die bürokratischen Vorschriften und verwenden den Begriff Marmelade so, wie er von der breiten Bevölkerung verwendet wird.

Marmelade lässt sich übrigens kinderleicht herstellen. Sie werden in Zukunft vermutlich keine Marmelade (oder Konfitüre) aus dem Supermarkt mehr kaufen wollen.

Zutaten:

  • 500 g Früchte (Marillen, Himbeeren, Quitten, Johannisbeeren, Erdbeeren und viele andere Varianten sind möglich)
  • 2 Esslöffel Chia-Samen
  • 200 g Zucker

Zubereitung:

  1. Reinigen Sie die Früchte
  2. Mischen Sie die Früchte mit dem Zucker und lassen Sie die Zutaten über Nacht stehen (mindestens 4 Stunden)
  3. Reinigen Sie die Marmeladegläser und den Deckel mit heißem Wasser
  4. Pürieren Sie die Masse ungefähr 5 Minuten lang
  5. Geben Sie die Chia-Samen hinzu
  6. Kochen Sie die Mischung in einem Topf. Rühren Sie regelmäßig um
  7. Nach 4 Minuten stellen Sie die Mischung vom Herd. Wir wollen nicht, dass es überkocht
  8. Füllen Sie die Gläser randvoll mit Marmelade.

Wir wünschen ihnen viel Saß mit Ihrer selbstgemachten Chia-Samen-Marmelade.

5. Matcha-Latte mit Chia-Samen

Unter Matcha versteht man einen zu feinsten Pulver gemahlenen Grünntee, der vor allem in der japanischen Teezeremonie verwendet wird. Inzwischen ist Matcha Tee das neue Trendgetränk in unseren Breiten. Wer es besonders gesund haben will, mischt sich seinen Matcha oder Matcha-Latte mit Chia-Samen.

Zutaten für 2 Tassen:

  • 1 Teelöffel Matcha-Pulver
  • 80 ml Wasser
  • 400 ml Sojamilch
  • optional Ahornsirup zum süßen
  • 2 Esslöffel Chia-Samen

So erfolgt die Zubereitung.

  1. Das Wasser kochen und auf 80° abkühlen lassen.
  2. Danach das Matcha-Pulver in den Tee mischen. Milch und Chia-Samen dazugeben und das Getränk eine halbe Stunde stehen lassen. Dadurch können die Chia-Samen quellen.
  3. VeganeSüßmäuler können den Tee nun mit Ahornsirup süßen. Nicht-veganer können natürlich auch auf Honig zurückgreifen.

Naturacereal Premium Chia Samen - Der online Bestseller

chia-samen-bestseller Chia-Samen von Naturacereal online kaufen